DienstLeistungsKatalog

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

1.1.1 Druckfestigkeit

PREIS : CHF 55.00
NORM : SN EN 12390-3
PREIS : CHF 50.00
NORM : SN EN 12390-3
PREIS : CHF 65.00
NORM : SN EN 12390-3
PREIS : CHF 65.00
NORM : SN EN 13892-2
PREIS : CHF 65.00
NORM : SN EN 12504-1
PREIS : CHF 75.00
NORM : SN EN 12504-1
PREIS : CHF 70.00
NORM : SN EN 12390-3
PREIS : CHF 200.00
NORM : SN EN 12190

Die Betondruckfestigkeit wird üblicherweise an separat hergestellten Probekörpern oder an Bohrkernen, die aus einem Bauteil entnommen worden sind, bestimmt.

Prüfungen am Betonwürfel

Die Bestimmung der Würfeldruckfestigkeit erfolgt gemäss SN EN 12390-3. Die Herstellungs- und Lagerungsbedingungen der Prüfkörper sind gemäss SN EN 12390-2 und die Abmessungen oder sonstige Anforderungen gemäss SN EN 12390-1 geregelt.

Gemäss SN EN 206 ist die Ermittlung der Würfeldruckfestigkeit aufgrund des Konformitätsnachweises (Kapitel 8 bzw. Anhang A) oder der Identitätsprüfung (Anhang B) nach notwendig.

Prüfungen am Bohrkern

Die Bestimmung der Bohrkerndruckfestigkeit erfolgt gemäss SN EN 12504-1. Die Bewertung der Betondruckfestigkeit von Bohrkernen aus Bauwerken erfolgt gemäss SN EN 13791 oder SIA 269/2.

Für eine zuverlässige Beurteilung ist eine Mindestanzahl an Probekörpern erforderlich. Pro Prüfbereich ist die Druckfestigkeiten an mindestens 3 Bohrkernen zu bestimmen. Die in der SN EN 13791 geforderte Anzahl Prüfungen gilt für Bohrkerne mit einem Durchmesser 100 mm. Wenn auch die Länge des Bohrkerns 100 mm beträgt, entspricht das Resultat der am Bohrkern ermittelten Betondruckfestigkeit trotz der zylindrischen Form des Probekörpers direkt der Druckfestigkeit eines Betonwürfels mit der üblichen Kantenlänge von 150 mm.

Soll die Prüfung am Bauwerk mit kleineren Bohrkernen (üblicherweise mit Durchmesser und Länge 50 mm) erfolgen, ist eine grössere Anzahl Bohrkerne als bei einem Durchmesser von 100 mm notwendig. Die erforderliche Anzahl hängt vom Grösstkorn des Bauwerksbetons ab:

  • Beträgt das Grösstkorn im Beton mehr als ein Drittel der kleinsten Abmessung des Prüfkörpers (z.B. Dmax = 32 mm und D = L = 50 mm), entspricht der Mittelwert von 5 Bohrkernen dem Einzelwert eines 100 mm durchmessenden Bohrkerns.
  • Ist das Grösstkorn im Beton kleiner oder gleich einem Drittel der kleinsten Abmessung des Prüfkörpers (z.B. 16 mm und D = L = 50 mm), entspricht der Mittelwert von 3 Bohrkernen dem Einzelwert eines 100 mm durchmessenden Bohrkerns.