DienstLeistungsKatalog

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

1.1.4 Zug- und Haftzugfestigkeit

PREIS : CHF 1'150.00
NORM : SIA 262-1 Anhang C
PREIS : CHF 95.00
NORM : RILI-SIB
PREIS : CHF 100.00
NORM : SN EN 14488-4
PREIS : CHF 95.00
NORM : SN EN 14488-4
PREIS : CHF 135.00
NORM : RILI-SIB
PREIS : CHF 250.00
NORM : SIA 251
PREIS : AUF ANFRAGE
NORM : SN EN 13892-8
REMARKS : Preis auf Anfrage
PREIS : CHF 195.00
NORM : RILI-SIB
PREIS : AUF ANFRAGE
NORM : SN EN 1542
REMARKS : Preis auf Anfrage

Die Prüfung der Haftzug- bzw. Zugfestigkeit kann je nach Fragestellung am Objekt oder im Labor erfolgen.

Prüfung im Labor:
• Instandsetzungsprodukte oder –systeme auf Betonuntergrund (SN EN 1504): an separat hergestellten Probekörpern werden je 5 Abreissversuche (SN EN 1542) zur Bestimmung des Haftverbundes durchgeführt.
 Estrichmörtel und –masse: an separat hergestellten Probekörpern werden jeweils 5 Abreissversuche (SN EN 13892-8) zur Bestimmung des Haftverbundes durchgeführt.
• Spritzbeton (SN EN 14488-4): Diese Prüfung gilt für die Haftzugfestigkeit von Spritzbeton auf einem Untergrund (Beton oder Stein), kann aber auch für die Bestimmung der Zugfestigkeit von Beton oder Mörtel verwendet werden. Die Prüfung wird an aus dem Bauwerk entnommenen Bohrkernen durchgeführt. Die Prüfkörper aus Bohrkernen (Durchmesser: 50 bis 100 mm / Länge: 2x Durchmesser).

Prüfung vor Ort durch Abreissversuche:
• Instandsetzungsprodukte: Die Prüfung erfolgt gemäss SN EN 1542 an Laborprüfkörpern mit eingefräster Ringnut oder gemäss RILI-SIB Teil 3 Anhang C (Richtlinie „Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen“ des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton, DAfStb, www.dafstb.de) mit definierter Belastungsgeschwindigkeit (siehe unten).
• Estrichmörtel: Oberflächenzugfestigkeit gemäss SN EN 13892-8 mittels aufgeklebtem Stempel. Bei Estrichen gemäss SIA 251 oder SIA 252 wird die Prüfung in Abweichung ohne vorherigen Einschnitt der Oberfläche durchgeführt.

Angewendete Belastungsgeschwindigkeiten:
• Üblicherweise wird eine Belastungsgeschwindigkeit von 0.05 ± 0.01 N/mm2s angewendet. Die RILI-SIB unterscheidet zwischen:
• 100 N/s bei harten Beschichtungen und zementgebundenen Werkstoffen,
• 300 N/s bei weichen Beschichtungen.

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.